Alle Beiträge von Jens

Laufen 2021? Da ging was..

Liebe Laufsport-Fans im TSV Ensingen,

wir alle hatten sicher Anfang des vergangenen Jahres große Hoffnungen, dass das Jahr 2021 „ganz anders“ sein wird als das Vorjahr. Wie es mit der Hoffnung ist, ist ja hinlänglich bekannt und viele von uns waren schwer enttäuscht, als dann auch der traditionelle Abschluss des Laufjahres mit dem Bietigheimer Silvesterlauf abgesagt werden musste.

Bekanntermaßen hilft aber Jammern nicht und es gab ja eben auch die Lichtblicke 2021 bei den Laufveranstaltungen. Nicht zuletzt durften wir uns ja freuen, als Ausrichter des Ensinger Laufcups selbst einen solchen gesetzt zu haben – natürlich wie andere Veranstalter auch begünstigt vom Glück, terminlich nicht mit einer Infektionswelle zusammenzutreffen. Neben dem Glück gehörte im Jahr 2021 aber auch Geschick und eine gehörige Portion Frustrationstoleranz und Geduld dazu, ein Lauf-Event sprichwörtlich auf die Beine zu stellen.

Dass dies auch anderen Veranstaltern gelungen ist, wollen wir hier mit einer kleinen Bilderserie mit Dank würdigen und uns die schönen Momente in Erinnerung rufen, die die eine oder der andere dann doch beim Laufen (oder auch anderen Ausdauersportveranstaltungen) erleben durfte. Aus persönlicher Sicht habe ich selten zuvor soviel uneingeschränkte Freude im Teilnehmerfeld erlebt, wie bei diesen seltenen und lang vermissten Gelegenheiten! Man schätzt leider das, was man für „normal“ hält gering und erst der Verzicht lehrt den wahren Wert.

Schaut Euch also das Lächeln in den Gesichtern an und freut Euch auf ein „ganz anderes“ 2022! Dafür wünschen wir uns allen Glück, Gesundheit und Erfolg!

Laufbilder 2021

Bilder Ensinger Laufcup 2021 Helferinnen_Helfer

Bericht zum 14. Ensinger Laufcup – Spezial: Triumph des Laufsports in Zeiten der Pandemie

Fast hätten wir es vergessen: So schön kann gemeinsames Laufen sein!

Der 14. Ensinger Laufcup war zwar als Spezialausgabe mit ungewohnten Randbedingungen angetreten, aber so vieles kam uns vertraut vor: Ein Mix von ambitionierten Ahtletinnen und Athleten und etlichen Genußläuferinnen und -läufern, die eines zu vereinen schien: Die Freude, dass es endlich wieder ein Lauf-Event in der Region gegeben hat! Das hat man Euren strahlenden Gesichtern mehr denn je angesehen, siehe dazu auch den ersten Bilderbericht. Aber der Reihe nach..

Entscheidung und Konzept: Sponsoren, Stadt, Gemeinde und Veranstalter ziehen an einem Strang

Wie wir alle wissen und auch schon im August berichtet hatten, ist es auch im Jahr 2021 kein Selbstläufer und mitnichten vergleichbar zu den Vorjahren, eine Sportveranstaltung wie den Ensinger Laufcup auszurichten. Um es kurz zu sagen: Der 14. Ensinger Laufcup – Spezial wäre ohne die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit genehmigender Stadt Vaihingen/Enz, verständnisvoller Gemeinde Ensingen, engagierter Unterstützung durch unsere Sponsoren, flexible Zusagen von Zeitmessfirma Time2Finish und Moderator Michael Kloiber und letztlich die vielen Helferinnen und Helfer kurz vor und am Veranstaltungstag nicht möglich gewesen!

Zu den besonderen Leistungen gehörte z.B., dass uns die Schlossapotheke am Veranstaltungstag mit einem kostenlosen Testangebot vor Ort bei der Umsetzung der 3G-Regel unterstützt hat.

Wir Veranstalter sind für all diese kleinen und großen Beiträge sehr dankbar!

Erleichterung über erfolgreiche 3G-Status-Kontrolle

Ganz am Anfang stand das organisatorische Novum, das wir Euch und uns gerne erspart hätten. Umso erleichterter waren wir, dass Ihr so verständnisvoll mitgemacht habt und diese Hürde zu keinerlei Verzögerungen im geplanten Ablauf geführt hat. Unser tolles Team konnte den zwischenzeitlichen Ansturm dank Eurer Mitarbeit bewältigen und damit unseren Anspruch an eine verantwortungsvoll abgesicherte Veranstaltung einlösen.

IMG 4132
Zugangskontrolle und Registrierung nach Hygienekonzept

Als unterstützende Maßnahme konnten wir Euch auch erstmals eine Gepäckaufbewahrung nach bei größeren Veranstaltungen üblichem Muster anbieten, die auch sehr gut angenommen wurde.

IMG 4139
Motivierte Helferinnen bei der neu organisierten Gepäckaufbewahrung
Traditionelle Eröffnung und Spitzensportler/-in am Start

Damit konnten wir uns dem nach über zweijähriger Pause herbeigesehnten ersten Startschuss zuwenden, den traditionell der Vaihinger Oberbürgermeister Gerd Maisch zusammen mit dem Ensinger Ortsvorsteher und Vereinsvorstand des TSV Ensingen, Gerhard Ciapura, abfeuerten. Auch dafür gibt es ein „Warm-up“ mit Moderator Michael Kloiber, der gewohnt routiniert durch die ganze Veranstaltung geführt hat.

IMG 4146
OB Gerd Maisch und Ortsvorsteher Gerhard Ciapura stehen Michael Kloiber Rede und Antwort

Schon nach dem ersten Startschuss zum 5-km-GLS-Lauf wurde aber klar, dass hier die Tradition auch schon wieder enden musste, denn es konnte nur die erste Kleingruppe von maximal 11 Starterinnen und Startern auf den Rundkurs gehen. Danach ging es aber Schlag auf Schlag mit weiteren Kleingruppen und jeweils einem Countdown weiter. Für die Fairness im Wettbewerb sorgte die individuelle Start- und Zielzeiterfassung.

IMG 4169
Start in Kleingruppen, hier beim 5-km-GLS-Lauf mit sehr disziplinierten Schülerinnen und Schülern

Wenig später traf mit Hanna Klein und Marcel Fehr die ebenfalls schon traditionell vertretene, gern gesehene und äußert sympathische Spitzensportprominenz ein. Beide begleiteten als  Trainingsratgeber und Tempomacher die als ENSINGER-Team gemeldeten Läuferinnen und Läufer, ließen ihr Können also nur aufblitzen. Sie durften aber davor auch Rede und Antwort stehen und konnten berichten, wie man im Fall von Marcel Fehr auch mit Enttäuschungen wie der unglücklich verpassten Olympia-Teilnahme professionell umgehen kann.

IMG 4434
Hanna Klein und Marcel Fehr beim Interview mit Michael Kloiber
Viele herausragende Leistungen

Wie viele von Euch Teilnehmerinnen und Teilnehmern schon bei den Siegerehrungen mitbekommen habt oder spätestens bei dem Blick in die Ergebnislisten nachlesen konntet, sind reihenweise persönliche Bestleistungen und sogar neue Streckenrekorde aufgestellt worden. Dazu hatte auch schon die Vaihinger Kreiszeitung mit dem Artikel Trainingslauf endet in Streckenrekord berichtet.

Ausnahmsweise beginnen wir die Detailberichte mit den Männern und dies aufgrund einer besonders bemerkenswerten Leistung.

DER „Abräumer“ schlechthin war beim 5-km-GLS- und bei dem gut eine Stunde später gestarteten 10-km-ENSINGER-Lauf der Lokalmatador Paul Jelden mit Wurzeln beim TSV Ensingen, aber mittlerweile für die LG Karlsruhe startend. Mit einer Zeit von 16:04 min stellte er, hier noch für das Team „Dynamo Tresen“ am Start, nicht nur einen neuen Streckenrekord über die 5-km-Distanz auf, sondern erarbeitete sich sogar einen Vorsprung von 46 Sekunden auf den ebenfalls herausragend laufenden Zweitplatzierten Julian Kristen aus den Reihen des TSV Ensingen. Julian war mit seiner Zielzeit von 16:50 min gleichzeitig der Altersklassensieger MJ U20. Mit Lorenz Metzger, ebenfalls TSV Ensingen, schaffte es gar ein Läufer unter 14 Jahren (MJ U14) in 19:39 min unter der magischen 20 min-Grenze zu bleiben, war damit aber nur einer von vielen Teilnehmern mit hervorragenden Leistungen aus dem Feld der Schüler. Diesen konnte in diesem Jahr bekanntermaßen keine kürzere Schülerstrecke angeboten werden. Platz 3 bei den Männern ging im 5-km-GLS-Lauf an Peter Winkler, der seinem offenbar mit Understatement gewählten Team-Namen „Unterfernerliefen“ in diesem Sinne keine Ehre machte: Nach sehr guten 18:17 min überquerte er die Ziellinie.

Zurück zu Paul Jelden:  Man hatte nicht den Verdacht, dass sich Paul über die 5 km-Distanz geschont hatte, doch nach weiteren 2 Runden auf dem 5 km-Rundkurs mit Durchgangszeiten unter 17 min konnte er auch den 10-km-ENSINGER-Lauf nach ingesamt 33:27 min klar und mit einem Abstand von über 2 min auf den Zweitplatzierten Marc Meßmer vom TSV Straßberg (35:40 min) für sich entscheiden. Auf Rang 3 ging Alexander Halda, Schlossbergschule, mit nur 4 Sekunden Rückstand, also in 35:44 min, durch das Ziel.

Paul Jelden konnte sich, als zweifacher Gesamtsieger und damit naturgemäß auch Altersklassensieger, darüberhinaus als Vaihinger noch über zwei Pokale als Stadtmeister nebst Geschenken freuen. Das Lächeln, das sich schon beim Laufen auf seinem Gesicht breit gemacht hatte, wollte also gar nicht mehr weichen. Herzliche Glückwünsche zu diesen eindrucksvollen Leistungen!

IMG 4839
Strahlender Mehrfachsieger und Stadtmeister: Paul Jelden

Nun aber zu den Damen:

Beim 5-km-GLS-Lauf kamen mit 109 Läuferinnen fast gleich so viele Athletinnen ins Ziel wie bei den Männern (116 Finisher), entsprechend die Konkurrenz auch hier groß. Und auch hier gab es einen Streckenrekord, denn Annika Metzger, ein beeindruckendes Talent aus den Reihen des TSV Ensingen, verbesserte mit ihrer Siegerzeit von 20:28 min die bisherige Marke um gleich mal 25 Sekunden. Annika wurde zuletzt auch von der Vaihinger Kreizeitung im Artikel Ich will mich nicht festlegen als Sportlerin portraitiert.

Bereits sieben Sekunden später konnte Platz 2 über die 5 km-Distanz an Gina Henz von der LG Neckar-Enz in 20:35 min vergeben werden. Noch enger war das Rennen um Platz 3, den sich Pia Glauner, Team Evaldo Mühlacker, in 22:04 min vor Marie Rauschenberger vom TSV Ensingen in 20:08 min sicherte. Als Trost für den verpassten Podiumsplatz konnte sich Marie über den Titel als Vaihinger Stadtmeisterin freuen.

IMG 4420
Die Siegerinnen im 5-km-GLS-Lauf: Pia Glauner, Annika Metzger, Gina Henz (v.l.n.r.)

Im 10-km-ENSINGER-Lauf waren die ersten Ränge bei den Damen ebenfalls nicht in Vaihinger Hand. Triumphieren konnte als Erste Michaela Renner-Schneck in 41:28 min mit immerhin 21 Sekunden Vorsprung auf Jolina Stoll in der Zielzeit von 42:49 min. Jolina beeindruckte als jüngste Teilnehmerin und einzige Starterin in der WJ U16 auf dieser Distanz aber auch so mit deutlichem Vorsprung von über 4 min zu Platz drei.  Über diesen freute sich Stephanie Unzeitig, die 46: 56 min für die zwei Runden benötigte. Als Stadtmeisterin lief Carmen Wanko vom Team Evaldo Mühlacker auf Gesamt-Platz 8 nach 48:36 min ins Ziel.

Im 21,1-km-ENSINGER-Lauf, der Halbmarathon-Distanz, sind zwar mit insgesamt 43 erfolgreichen Athletinnen und Athleten deutlich weniger Sportler am Start, doch soll das nicht über das hohe läuferische Niveau in diesem Wettbewerb hinweg täuschen. In diesem Jahr haben zudem auch bekannt leistungsstarke Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus kürzeren Distanzen in diese Disziplin gewechselt.

Bei den Damen lief genau eine solche Wechslerin gleich auf Platz eins: Carmen Scharpfenecker, Team Leistungsdiagnostik.de, kam mit fast 6 min Vorsprung auf Platz zwei nach nur 1:33:58 h siegreich ins Ziel. Ein zumindest bei den Damen einsames Rennen lieferte Diana Peukert vom TV Bretten Triathlon mit einer Zeit von 1:39:48 h ab und konnte sich über einen souveränen zweiten Platz freuen. Mehr Konkurrenz im Nacken hatte da Stefanie Eckstein als Gesamt-Dritte. Sie führte mit 1.53:19 h ein kleines Feld von recht dicht aufeinanderfolgenden Läuferinnen an. Der Titel „Vaihinger Stadtmeisterin“ konnte aufgrund fehlender Teilnehmerinnen aus dem Stadtgebiet nicht vergeben werden.

Bekannte Gesichter schließlich auch mal wieder in der männlichen Konkurrenz: Als Stadtmeister durfte sich Dainius Kuprys freuen, der mit einer Zeit von 1:22:52 h zudem auf Gesamt-Platz 4 landete. Nur 16 Sekunden trennten zwei weitere gute Bekannte des ENSINGER Laufcups:  Jens Santruschek, startend für das ENSINGER Team, sicherte sich den Sieg in 1:17:14 h vor Sven Kratochwil (Deutsche Vermögensberatung Manuel Eder) in 1:18:58 h. Für Sven war es eine Premiere auf dieser Distanz in Ensingen, hatte er doch hier jahrelang und stets mit absoluten TOP-Platzierungen  die 5- und 10-km-Distanzen absolviert.

IMG 4872
Sven Kratochwil (links) und Jens Santruschek vereint im Ziel
Weitere Impressionen und Dank

Als Veranstalter freuen wir uns definitiv nicht nur über die genannten, sportlich absolut begeisternden Leistungen der Siegerinnen und Sieger, sondern über jede Teilnahme mit mehr oder wenig ausgeprägter Ambition. So empfanden wir den durch die versetzten Starts noch einmal ausgeprägter ausgefallenen kontinierlichen Strom der Ahtletinnen und Athleten im Satrt/Zielbereich als wohltuendes Auferstehen des Laufsports in Ensingen. Wir möchten uns mit diesen weiteren Impressionen, vermehrt in anderen Bereichen der Strecke aufgenommen, noch einmal ganz herzlich für Eure Teilnahme bedanken!

 

Bisheriges Feedback und unsere Helferinnen und Helfer

Vielen Dank auch für Eure Rückmeldungen, teils mündlich, teils über unser kurzeitig eröffnetes Gästebuch. Daraus haben wir insbesondere viel Lob für unsere zahlreichen Helferinnen und Helfer entnommen. Deshalb würdigen wir hier diese tolle Unterstützung – leider findet sich längst nicht alle in Bildern wieder – zumindest exemplarisch in dieser Fotoserie:

Kurioses zum Schluss

Hund erbringt 3G-Nachweis und zieht später Herrchen über die Ziellinie..

IMG 4050
Uli Nägele vom Team GLS ist auf (die Idee mit dem) Hund gekommen!

oder täuscht der Eindruck?

Bis spätestens beim 15. ENSINGER Laufcup 2022 (Termin voraussichtlich Anfang Oktober)

Orga-Team ENSINGER Laufcup