Geschichte

55Im Jahre 1979 wurde die Tischtennisabteilung des TSV Ensingen wieder gegründet (es gab bereits in den Jahren 1958 – 1963 eine Tischtennisgruppe beim TSV Ensingen). Maßgeblich beteiligt am Wiederaufbau waren Peter Schmid, der die Abteilung bis 1984 führte, Erich Krause, Richard Zöllner und Karlheinz Schüfer.

Im Gründungsjahr nahmen zwei Mannschaften den Spielbetrieb in der C-Klasse auf. Bis zur Fertigstellung der Forchenwaldhalle im Frühjahr 1981 fand der Trainings- und Spielbetrieb im Keller der Stadthalle Vaihingen statt. Als dann die Forchenwaldhalle bezogen werden konnte, hatte sich die 1. Herrenmannschaft bis zur A-Klasse durchgespielt, während die 2. Mannschaft weiterhin in der C-Klasse spielte. Auch die Jugendarbeit unter Jugendleiter Rainer Schell nahm 1981 einen starken Aufschwung und die ersten Schüler und Mädchenmannschaften nahmen am Spielbetrieb teil.


In den Folgejahren gab es für die 1.Mannschaft ein Auf und Ab zwischen B- und A-Klasse. Die 2.Mannschaft schaffte 1983 den Aufstieg in die B-Klasse. Seit 1985 nimmt eine dritte Mannschaft am Spielbetrieb teil.


Von 1984 bis 1986 leitete Bernd Gebhard die Tischtennisabteilung. Ihm folgte Erich Krause bis 1996 als Abteilungsleiter nach. 1986 zählte die Abteilung 42 Mitglieder.


Zum 10-jährigen Jubiläum der Tischtennisabteilung fand 1989 das erste Forchenwald TT-Turnier statt.


1991 nahm nach mehrjähriger Unterbrechung erstmals wieder eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil.


Als 1996 Erich Krause nach Kanada auswanderte übernahm Werner Müller die Abteilungsleitung. Die Tischtennisabteilung hatte sich in den Jahren bis 1996 auf 69 Mitglieder vergrößert. 1999, im Jahre ihres 20-jährigen Bestehens, zählt die Tischtennisabteilung des TSV Ensingen 92 Mitglieder.

In der Saison 2000/2001 hat die 1. Herrenmannschaft erstmals in der Abteilungsgeschichte den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Der sofortige Wiederabstieg in die Kreisklasse A konnte jedoch nicht verhindert werden. Die Jugendmannschaft hat sich 2001 bis zur Bezirksklasse hochgespielt.

Bei den Vaihinger TT-Stadtmeisterschaften, die nach 2001 auch 2002 in Ensingen stattfanden, gingen die Titel bei den Senioren und bei der Jugend nach Ensingen.


In der Saison 2002/2003 spielt die 1. Herrenmannschaft in der Kreisklasse A. Die 2. und die 3. Herrenmannschaft (nach dem Aufstieg 2002) spielen gemeinsam in der Kreisklasse B.


2004 feiert die Tischtennisabteilung des TSV Ensingen ihr 25-jähriges Bestehen. Am Spielbetrieb nehmen drei Herrenmannschaften (Kreisklasse A und B), eine gemischte Jugendmannschaft (U18) und nach längerer Pause auch wieder eine Schülermannschaft (U15) teil.

Durch die Meisterschaft 2005/2006 (ohne Punktverlust) schafft die 2. Mannschaft (mit zahlreichen Nachwuchsspielern) erstmals den Aufstieg in die Kreisklasse A. Damit spielen ab der Saison 06/07 zwei Ensinger Mannschaften in der A-Klasse, die 3. Mannschaft in der B-Klasse. Beim 13. Forchenwaldturnier im Mai 2006 traten die beiden Bundesligaspielerinnen Elke Wosik (mehrfache Deutsche Meisterin) und Irene Ivancan zu einem TT- Schaukampf in der Forchenwaldhalle an.


Zum Abschluß der Saison 2006/2007 wurde die 1. Mannschaft im April 2007 Meister der Kreisklasse A und schaffte damit den Wiederaufstieg in die Kreisliga. Die Jugendmannschaft gewann in diesem Jahr erstmals für den TSV Ensingen in ihrer Spielklasse den TT-Bezirkspokal. Die Schülermannschaft wurde Meister in der Kreisklasse. Die Saison 2006/2007 kann man als die heute sportlich erfogreichste Spielzeit in der Geschichte der TT-Abteilung des TSV Ensingen bezeichnen. Durch Vermittlung von Hans Winterstein traten beim Forchenwaldturnier 2007 zwei chinesische Bundesligaspielerinnen zu einem Schaukampf an und setzten damit die Auftritte prominenter TT- Spielerinnen in der Forchenwaldhalle fort.

Auch 2008 konnte sich die 1. Mannschaft nicht in der Kreisliga halten und musste wieder in die Kreisklasse A absteigen. Die Jugendmannschaft konnte sich für die neu geschaffene Kreisliga qualifizieren.

2009, im Jahr des 30-ährigen Bestehens der Tischtennisabteilung, machte die 1. Mannschaft ihre Ruf als Fahrstuhlmannschaft alle Ehre und kehrte sofort wieder in die Kreisliga zurück. Die Jugendmannschaft erreichte den Aufstieg in die Bezirksklasse (höchste Jugendspielklasse im Bezirk Ludwigsburg).

 In der Saison 2009/2010 hat die 1. Mannschaft alles versucht endlich einmal den Klassenerhalt in der Kreisliga zu erreichen. Aller Einsatz half nichts und es folgte der sofortige Wiederabstieg in die Kreisklasse A. Die 3. Mannschaft konnte sich dank eines starken Endspurts den Klassenerhalt in der Kreisklasse B sichern. Die 2. Mannschaft in der Kreisklasse A und die Jugendmannschaft in der Bezirksklasse beendeten die Saison im Mittelfeld der Tabelle.

 Die Saison 2010/2011 sollte die Erfolgreichste in der seitherigen Geschichte der TT-Abteilung werden. Dank neuer Spieler (u.a. der ehemalige Bundesligaspieler Rudi Stumper, der durch seine Beziehungen zu Hans Winterstein beim TSV Ensingen landete) setzte sich die 2. Mannschaft in der Kreisklasse A4 ohne Punktverlust durch und steigt damit in die Kreisliga auf. Die 1. Mannschaft scheiterte in der Kreisklasse A3 nur um einen Punkt am Aufstieg in die Kreisliga. Ganz überraschend wurde die 3. Mannschaft Tabellenzweiter in der Kreisklasse B. Dieser Tabellenplatz reichte zum Aufstieg in die Kreisklasse A. Die Jugendmannschaft, in der Vorrunde durch Verletzungen geschwächt, verlor in der Rückrunde kein Spiel mehr und beendete die Saison im Mittelfeld der Bezirksklasse. Bei den TT-Stadtmeisterschaften 2011 in der Ensinger Forchenwaldhalle erreicht mit Markus Müller erstmals ein Ensinger Spieler das Halbfinale der A-Klasse. Sebastian Matthias gewann den Wettbewerb der Herren B. Bernd Gebhard und Christian Matthias wurden Dritte im Herren Doppel. Lukas Fritz im Einzel und Lukas Pilz / Martin Fritz im Doppel dominierten bei den Jungen U18
Wettbewerben.

Die 1. Mannschaft konnte in der Saison 2011/2012 nach mehreren erfolglosen Versuchen erstmals den Klassenerhalt in der Kreisliga sicherstellen. Die 2. Mannschaft schafft den Aufstieg in die Kreisliga. Damit spielen erstmals zwei Ensinger Mannschaften in der Kreisliga. Die Jugendmannschaft steigt in die Bezirksliga auf.

Lukas Fritz wurde TT-Stadtmeister 2012 bei den Jungen U 18.
Bei den „Belrein Games“, aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der Fussballabteilung, wurde die TT-Abteilung klarer Sieger. Die erste und zweite Mannschaft haben sich in der Saison 2012/2013 in der Kreisliga etabliert.

Lukas Fritz verteidigt 2013 seine Stadtmeistertitel bei den Jungen U18 und wird auch, zum ersten Mal für den TSV Ensingen, Stadtmeister bei den Herren.

In der Saison 2013/2014 wird die 1. Mannschaft Meister der Kreisliga und steigt damit erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bezirksklasse auf.

Der 1. Mannschaft gelingt 2014/2015 mit dem 6. Tabellenplatz problemlos der Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Auch die 2. Mannschaft kann sich in der Kreisliga halten.

2015 wird Lukas Fritz erneut TT-Stadtmeister bei den Herren A und gewinnt zusammen mit seinem Bruder Martin auch den Titel im Herren-Doppel. Zum 30-mal findet in diesem Jahr der TT-Jahresausflug auf den Fuchshof im“ Kleinen Walsertal“ statt.

In der Saison 2015/2016 ist nach dem Weggang von Rudi Stumper der Klassenerhalt in der Bezirksklasse nicht möglich. Auch die 2. Mannschaft steigt aus der Kreisliga ab.