Maientag 2017 – Lauftreff schenkt dem OB eine neue 400-Meter-Bahn

Zahlenmäßig war der Lauftreff innerhalb der TSV-Gruppe beim diesjährigen Maientag besonders stark vertreten und das hatte auch einen guten Grund: Mit einem speziell für den Maientag angefertigten Plakat haben wir auf unterhaltsam-ironische Art und Weise erneut auf die traurige Tatsache hingewiesen, NIKE Air VAPORMAX dass die Stadt Vaihingen/Enz nach wie vor über keine leichtathletiktaugliche Sportanlage verfügt. Canada Goose Homme Dies schränkt die Trainingsbedingungen für uns, Canada Goose Expedition Parka die anderen Leichtathletikvereine sowie die Schülerinnen und Schüler in unserer Stadt massiv ein. Florida Gators Ein Armutszeugnis für eine bald 30.000 Einwohner zählende Stadt. Parajumpers Femme Damit dies dem OB bewußt bleibt und schnellstmöglich Abhilfe geschaffen wird,

Lauftreff + CORE: Trainingszeiten Sommer 2017

1. Jugend:
Da das Trainerteam ebenfalls Urlaub macht, ist bis zum 20.08. trainingsfrei. Das erste Jugendtraining nach den Ferien findet am Montag, den 21.08. statt. Details zur Uhrzeit und zum Trainingsinhalt erfolgen kurz vorher per Whatsapp!

2. Aktive:
Da das Jugendtraining ausfällt, findet bis einschließlich 20.08. weder das Mittwochs- noch das Samstagstraining statt. Erstes Mittwochstraining dann wieder am 23.08. um 18:45 Uhr, Treffpunkt Sporthalle.

Der Montagslauftreff findet wie gewohnt statt. Treffpunkt um 19:15 Uhr an der Sporthalle!

3. CORE-Training:
Da die Sporthalle während der Schulferien geschlossen ist, findet in den kommenden vier Wochen kein CORE-Training statt. Erstes CORE-Training nach den Ferien dann am Montag, den 28.08. um 18:15 Uhr auf dem unteren Sportplatz. Am 4.9. findet das CORE-Training ebenfalls auf dem unteren Sportplatz statt. Erstes CORE-Training in der Sporthalle dann wieder am Montag, den 11.09.2017.

Hanna Klein, Stargast beim Ensinger Laufcup, im 1500m-Finale der WM in London

Was für eine nachträgliche Ehre für unseren diesjährigen Laufcup!

Hanna Klein hat es bei der gerade laufenden Leichtathletik-WM in London geschafft, sich für das Finale am 07.08.2017 (live in der ARD, 22:40 Uhr) zu qualifizieren!

Mehr von der sympathischen Athletin in den ARD Nachrichten hier! Z.B. ihr Interview nach dem Halbfinal-Lauf.

Wir drücken die Daumen und fiebern mit!

IMG 8026

IMG 3175

Bildernachlese zum 11. Ensinger Laufcup 2017

Liebe Läuferinnen und Läufer, liebe Gäste des diesjährigen Laufcups!

Das gespannte Warten auf weitere Bilder soll nun bald vorbei sein, denn wir haben uns inzwischen weiter durch die tausende Bilder gefräst, die sich nach sechs Wettbewerben am 13. Mai 2017 auf unseren Speicherkarten gesammelt haben!

Der Bambini-Lauf:

Der Schülerinnen-Lauf:

Der Schüler-Lauf:

Der 5-km-Lauf:

 Der 10-km-Lauf:

Der Halbmarathon:

11. Ensinger Laufcup: Ensingen feiert eine rauschende Lauf-Party

709 Finisher, zahlreiche Topleistungen und Gänsehautatmosphäre dank Zuschauerrekord

Sven Kratochwil vom Team AR SPORT Asperg (5km), Markus Nippa vom TV 1834 Pforzheim (10 km) sowie Jens Santruschek (ENSINGER macht fit 2.0) über 21,1 km sind die diesjährigen Sieger bei der 11. Ausgabe des Ensinger Laufcups – Sven Kratochwil konnte nicht nur seinen Titel zum wiederholten Male verteidigen, sondern dabei auch noch einen neuen Streckenrekord mit 17:12 min. erzielen. Aber auch der erstmals in Ensingen startende Markus Nippa und der zum zweiten Mal nach 2015 antretende Jens Santruschek siegten mit glänzenden Zeiten auf der durch ihr welliges Profil nicht einfachen Strecke.
Bei den Damen siegten mit Friederike Fabian von der Waldorfschule Vaihingen über 5km und Suska Fleury vom Team Evaldo Mühlacker über 10km gleich zwei Frauen zum ersten Mal in Ensingen. Über 21,1 km konnte Emmanuelle Vergé vom TV Bretten Ihren Vorjahressieg erfolgreich verteidigen.
Im Gegensatz zum Vorjahr meinte es der Wettergott in diesem Jahr endlich wieder einmal gut mit den Athleten/Innen und den zahlreichen Zuschauern an der Strecke. Entgegen anderslautender Vorhersagen hielt sich das überwiegend sonnige Wetter den ganzen Nachmittag über, so dass insbesondere die Halbmarathonläufer/Innen ganz erheblich mit den Temperaturen jenseits der 20°-Marke und der hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen hatten.
Die von einem Sponsor unter den Zuschauern verteilten Klatschpappen und die von den Zuschauern mitgebrachten und in früheren Jahren verteilten Rätschen sorgten für Gänsehautatmosphäre auf dem Kelterplatz bei Start und Ziel.
Mit insgesamt 709 Läufer/Innen, die das Ziel erreichten, wurde die Rekordmarke aus dem Jahr 2014 nur hauchdünn verfehlt. Beim 21,1km-ENSINGER-Lauf als auch beim 10 km-ENSINGER-Lauf wurden neue Rekordteilnehmerzahlen erreicht. Ein neuer Gesamtteilnehmerrekord wurde nur deshalb knapp verpasst, weil beim 5km-GLS-Lauf deutlich weniger Starter als 2014, dem bisherigen Rekordjahr, am Start waren.
Nach dem 500m-Bambinilauf, an dem ca. 90 Kinder teilnahmen, standen auf der 1,5km langen Schülerlauf-Strecke die beiden IBEK-Schülerläufe für Mädchen und Jungen auf dem Programm. 257 Mädchen und Jungen erreichten das Ziel. Bei den Schülerinnen siegte Valerie Maier vom Stromberg-Gymnasium Vaihingen/Enz in 5:54 Minuten. Bei den Schülern siegte Philipp Meyer vom Stromberg-Gymnasium in 5:04 Minuten.
Im anschließenden 5km GLS-Lauf machten sich insgesamt 160 Läufer/Innen, vom Ensinger Publikum frenetisch angefeuert, auf die landschaftlich äußerst reizvolle Schleife durch die Wiesen und Wälder rund um Ensingen. Am Ende siegte bei den Damen ein ganz neues, unbekanntes Gesicht: Friederike Fabian von der Waldorfschule Vaihingen/Enz gewann ganz souverän vor Leonie Schulte vom Friedrich-Abel-Gymnasium, ebenfalls aus Vaihingen/Enz. Die nach der verletzungsbedingten Absage von Zweifachsiegerin Svenja Groß leicht favorisierte Jule Methner vom gastgebenden TSV Ensingen mußte sich mit deutlichem Rückstand und Platz 3 zufrieden geben.
Bei den Männern setzte sich erneut der Vorjahressieger durch: Sven Kratochwil vom Team AR SPORT aus Asperg siegte in 17:12 Minuten, was gleichzeitig neuer Streckenrekord bedeutete.

IMG 7415

Die Konkurrenz distanzierte der Seriensieger damit um genau eine Minute. Stefan Dunder, im Vorjahr noch Dritter, belegte dieses Mal Rang Zwei. Dritter wurde der erstmals in Ensingen startende Andreas Schropp vom Team ERDINGER ALKOHOLFREI in 18:15 min. Mannschaftlich überzeugte erneut die Jugend des Gastgebers mit den Plätzen 3 (w), 4, 5, 15 und 25. Damit war man wie in den Vorjahren in der Teamwertung nicht zu schlagen.
Um 15:05 Uhr machte sich dann das mehr als 75 Läufer/Innen starke Feld des 21,1km ENSINGER-Laufs auf den Weg. Eine beeindruckende Zahl, hatte es beim Gastgeber doch vor drei Jahren noch die Überlegung gegeben, diesen Wettbewerb mangels Interesse aufzugeben. Die feuchtschwüle Wärme forderte allerdings einige Opfer im Feld, so dass letztlich 68 Läufer/Innen das Ziel erreichten.
Bei den Damen siegte erneut Vorjahressiegerin Emmanuelle Vergé vom TV Bretten in 1:40,02 Stunden vor der Dauerzweiten Jenni Seemann aus Bonn in 1:48,44 Stunden und Melanie Wagner, die sich mit 1:51,46 Stunden gleich bei Ihrer Premiere in Ensingen auf dem Podium etablieren konnte.
Bei den Herren siegte mit Jens Santruschek (ENSINGER macht fit 2.0), dem Sieger von 2015, ein Läufer, der der erweiterten deutschen Spitze zuzurechnen ist. Er gewann im Alleingang in 1:18:16 h deutlich vor Vorjahressieger Roland Bayer, der 1:22,06 h benötigte, knapp 3 Minuten mehr als im Vorjahr. Den dritten Platz sicherte sich ein Neuling in Ensingen: Grigorios Papadopoulos (Greek Runners) benötigte 1:34,19 h, war damit allerdings mehr als zwölf Minuten langsamer, als der Zweitplatzierte. Die Teamwertung sicherte sich hier das Team ENSINGER macht fit 2.0, eine Facebook-Aktivität des Hauptsponsors Ensinger Mineralheilquellen GmbH.
Um 15:40 Uhr startete dann der abschließende 10km-ENSINGER-Lauf. Hier erreichten 134 Läufer/Innen das Ziel, ebenfalls ein neuer Rekordwert in Ensingen.
Bei den Herren siegte bei seinem ersten Auftritt Markus Nippa vom TV 1834 Pforzheim, der erst vor zwei Wochen im benachbarten Illingen zum wiederholten Male triumphierte, in einer sehr beachtlichen Zeit von 34:54 min. vor dem Duo Andreas Weis und Fabian Pfitz vom TSV Nussdorf, die 37:02 min. bzw. 39:06 min. benötigten und von Nippa deutlich distanziert werden konnten.
Bei den Damen war Suska Fleury vom Team Evaldo Mühlacker erstmals siegreich. Sie benötigte 44:05 min. Zweite wurde Lena Tomaschütz in 46:45 und Dritte Silke Raugust in 47:04 min. Die Teamwertung ging in diesem Jahr an den TSV Nussdorf.
Die von der Stadt Vaihingen/Enz ausgeschriebene Stadtmeisterschaft über 5km, 10km und 21,1km gewannen bei den Damen Jule Methner vom TSV Ensingen, Susanne Braun vom Team Evaldo Mühlacker sowie Melanie Wagner. Bei den Herren siegte Christian Streib vom gastgebenden TSV Ensingen über 5 km. Über 10 km war Fabian Pfitz vom TSV Nussdorf zum dritten Mal erfolgreich und sicherte sich hiermit ein Duplikat des Wanderpokals. Über 21,1 km konnte sich der Drittplatzierte der Gesamtwertung Grigorios Papadopoulos erstmals den begehrten Titel sichern. Alle Stadtmeister/Innen erhielten den begehrten Wanderpokal und Weinpräsente der Stadt überreicht.
Schon heute freuen wir uns auf ein Wiedersehen beim 12. Ensinger Laufcup am Samstag, den 12.05.2018.