Kategorie-Archiv: Lauftreff

Sportausfahrt Muswiesenlauf: Alles, was man wi(e)ssen mus(s)!

Die Sportausfahrt des Lauftreffs führte uns in diesem Jahr erneut nach Rot am See bei Crailsheim im Hohenlohischen.

Einigen Teilnehmern hatte die Veranstaltung, das Muswiesenfest mit landwirtschaftlicher Ausstellung und etlichen Verkaufsständen, sowie der zugehörige Lauf bereits im vergangenen Jahr trotz damals regnerischen Wetters so gut gefallen, dass auch in diesem Jahr die Wahl auf Rot am See fiel.

So machte sich eine rund 20-köpfige Delegation per Bus ab Ensingen, ergänzt durch ein paar individuell Anreisende, am 07.Oktober 2017 auf den gut 100 km langen Weg. Vor Ort sollten zunächst die Schülerläufe über 2,5 km und die 5- bzw. 10 km-Läufe bestritten werden. Allerdings war nicht klar, ob der starke Wind nicht vielleicht doch noch vor Start der Läufe den Regen herbei bläst – gemütlich war es an der Strecke nicht!

Aber die Ensinger Team-Flagge kam somit voll zur Entfaltung an unserem inoffiziellen Sammelpunkt an der ersten Kurve des Muswiesenlaufs nach Start bzw. vor Ziel.

IMG 0507 Edit Compos
Gruppenbild (noch ohne Familie Weiß)

Aufgrund der lautstarken Unterstützung an diesem zentralen Punkt der Laufstrecke soll der Veranstalter erwägen, diesen Abschnitt in „Ensinger Kurve“ umzubenennen!

Tatsächlich entwickelte sich eine sehr freundschaftliche Stimmung zwischen den örtlichen Streckenposten (Vielen Dank für das Foto nochmals!) und unserem Fanblock.

Apropos Block: Insbesondere beim 10 km-Hauptlauf konnte das schwarz gekleidete Ensinger Team den allerdings nur optisch zutreffenden Titel „Schwarzer Block“ nicht leugnen. Wir traten aber trotz des frischen Windes im wesentlichen ohne Vermummung an und machten uns auch keiner Gesetzesverstöße schuldig (wobei der Autor das gesellig-gemütliche Veranstaltungsende  mangels eigener Teilnahme nicht vollumfänglich beurteilen kann..).

Zu den sportlichen Ergebnissen:

Beim 2,5 km-Schülerinnenlauf gingen Helena und Nelina an den Start – und beide gleich an ihre Grenzen! Beide vertraten den TSV mit soviel Kampfgeist, dass im Ziel ein wenig Katzenjammer herrschte. Hut ab vor Eurer Leistung, die wir auch im Bild festgehalten haben:

Über 5 km gingen nach ein paar krankheitsbedingten Rückziehern bei den Mädchen Jana, Jule und Hannah an den Start – und am Ende in ihren Altersklassen auf’s Podest bzw. knapp vorbei. Herzliche Glückwünsche zu Euren tollen Leistungen!

Bei den Jungen starteten Alex und Leon, die ebenfalls mit Platz 2 bzw. 4 in ihrer Altersklasse ein ähnlich starkes Ergebnis erliefen wie ihre Vereinskameradinnen.

Mit der Hypothek dieser Erfolge der Jugend konnten wir Senioren auf der 10 km Strecke nur bedingt umgehen. Einzig Vera wurde ihrem Ruf als Podeststürmerin gerecht und eroberte gleich Platz 1, Glückwunsch!

Das „starke“ Geschlecht schwächelte bei den Platzierungen im Bereich von 5 bis 24 in den Altersklassen – wahrscheinlich hatte der Wind an unseren aerodynamisch ungünstigen Profilen mehr Angriffsfläche (eine andere Erklärung fällt uns momentan nicht ein!). Mit den erzielten Zeiten waren aber doch alle zufrieden, insbesondere Martin, der nur ein Warmlaufen für 30 km Trial in Heidelberg am Folgetag abspulte.

Mehr Bilder gibt es bereits auf der Veranstalterseite: Bilder 2017

Alle Ergebnisse sind im Detail nachzulesen in den offiziellen Ergebnislisten hier!

Der gesellige Teil nach dem Lauf soll dem Hörensagen nach auch heiter gewesen sein..

 

Rückblick auf die Bahnsaison 2017

Mit einem neuen Trainerteam sind wir in die Bahnsaison 2017 gestartet. Mit dem B-Trainer und langjährigen Leistungssportler Johannes Lohrer konnten wir für den aus beruflichen Gründen zurückgetretenen Heinz Gotzig einen hochqualifizierten Nachfolger finden. Während sich der in Stuttgart wohnhafte Johannes schwerpunktmäßig um die Grundlagenkonzeption sowie die Trainings- und Wettkampfsteuerung kümmert und nur gelegentlich die Trainingseinheiten vor Ort leitet, haben wir mit David Benz und Niklas Kienzle zwei junge, ehrgeizige Athleten und C-Trainer-Absolventen, die das Training vor Ort leiten und die jugendlichen Athleten/Innen bei den Wettkämpfen betreuen. Bis zu seinem Rücktritt im Mai wurden die Beiden noch von unserem sehr erfahrenen und bei den Jugendlichen allseits beliebten Jugendlauftreffgründer Benne Haiber aktiv unterstützt.

Johannes hatte schon vor Saisonbeginn die Erwartungshaltung gedämpft und von einem Übergangsjahr gesprochen, in dem zunächst die Verbesserung der Grundschnelligkeit im Trainingsmittelpunkt stehen soll. Entsprechend wurden bei den Wettkämpfen auch überwiegend Unterdistanzen gelaufen, d.h. kürzere Distanzen, als es der eigentlichen Veranlagung entspricht.

Am 22.1.2017 fanden in Sindelfingen die Württembergischen Hallenmeisterschaften der U16 statt. Unsere Mittelstreckentalente Jule Methner und Julian Kristen konnten sich jeweils für die 800 Meter qualifizieren. Beide mußten beim ersten Auftritt vor großer Kulisse aber ein wenig Lehrgeld bezahlen. Jule – mit der fünftbesten Qualifikationszeit gemeldet – kam in einem Feld von in etwa gleichstark einzuschätzenden Konkurrentinnen nicht wie gewohnt zurecht und mußte sich mit einer für ihre Verhältnisse schwächeren Zeit von 2:43,94 und Platz 15 zufriedengeben. Auch Julian hatte Pech, da er in den stärksten Lauf eingeteilt wurde und von Beginn an ein Loch zwischen sich und dem Hauptfeld hatte. Dennoch kämpfte er verbissen und konnte im Schlußsprint noch zwei Plätze gutmachen. Julian erreichte in 2:34,59 den 16. Platz.

Danach folgte am 19.02. die Teilnahme an den Baden-Württembergischen Cross-Meisterschaften auf der Reichenau im Bodensee. Auch hier hingen die Trauben für die meisten Athleten sehr hoch. Bei der Jugend U14 belegten Julian Kristen, Alex Kopf und Leon Weiss die Plätze 13, 14 und 17 in der Jugend M14. In der Mannschaftswertung erreichten die drei den 5. Platz. In der Jugend W14 belegte Jule Methner Platz 13. Bei den Junioren U23 traf Christian Streib auf der Langdistanz ebenfalls auf extrem starke Konkurrenz und erreichte am Ende mit 44:04,8 min. den 37. Platz.

Bei der weiblichen Jugend U18 waren zwei unserer Vereinsmitglieder mit Startpass für andere Vereine am Start: Svenja Groß – mit Startpass der TSG Niefern ausgestattet – erreichte einen starken 5. Platz, Jana Pietsch – für den TV Mühlacker startberechtigt – belegte Platz 20.

In den beiden Folgemonaten verzichtete das Trainerteam weitgehend auf Wettkämpfe, um an den oben beschriebenen Grundlagen zu arbeiten. Mit Beginn der Freiluft-Saison zeigten sich dann auch schon die ersten Früchte der konsequenten Trainingsarbeit bei einer erfreulich hohen Trainingspräsenz der Jugendlichen.

Insgesamt haben wir im Zeitraum zwischen dem 29.04. und dem 26.07. mit 13 jungen Athleten/Innen an insgesamt 12 Wettkämpfen in der Region teilgenommen. Die Reisen führten uns u.a. nach Bönnigheim, Calw-Stammheim, Pforzheim, Heidelberg, Köngen, Ludwigsburg, Schorndorf sowie mehrfach nach Bietigheim und Stuttgart.

Gestartet sind in dieser Saison: Jule Methner, Svenja Groß (für TSG Niefern), Hannah Kaiser, Jana Pietsch (für TV Mühlacker) Julia Bässler, Alisha Hermanutz, Helena Rathmann, David Benz, Christian Streib, Aaron Kaiser, Julian Kristen, Leon Weiss und Alex Kopf.

Niklas Kienzle konnte verletzungsbedingt keinen Wettkampf bestreiten. Beinahe allen unserer jugendlichen Athleten/Innen gelang es dabei, eine oder gleich mehrere persönliche Bestzeiten zu erzielen! Es würde den Rahmen sprengen, diese hier alle aufzulisten. Wir möchten allen Jungs und Mädels ganz herzlich gratulieren und uns für die engagierten Trainingsleistungen bedanken. Macht weiter so, dann wird der Weg unweigerlich weiter nach oben zeigen!

Herausheben möchten wir – neben den bereits erwähnten Meisterschaftsleistungen – die Leistungen, die Eingang in die Bestenliste des WLV gefunden haben und somit auch im überregionalen Vergleich als herausragend einzustufen sind:

 

Jule Methner      800m                   Stuttgart, 15.07.2017                    2:36,80min.        Platz 23

Julian Kristen     800m                   Stuttgart, 15.07.2017                    2:26,51min.        Platz 26

Julian Kristen     3.000m               Bönnigheim, 25.05.2017              11:29,61min.      Platz 13

Christian Streib 10.000m             Bietigheim, 30.03.3017                38:26,7min.        Platz 15

 

Ein besonderes Highlight war die erneute Qualifikation unseres Sprinters David Benz für die Baden-Württembergischen Meisterschaften der U23 am 27. und 28.5. in Heilbronn. Im Gegensatz zum Vorjahr nicht auf seiner Spezialdistanz, den 400 Metern sondern über die Sprintstrecken 100 und 200 Meter (Stichwort: Unterdistanztraining). David wurde von einem Fanclub des TSV begleitet und lautstark angefeuert, konnte aber auf den für ihn ungewohnten Sprintstrecken nicht ganz an die Vorjahresplatzierungen herankommen. Am Ende wurde er über die 100m an seinem Geburtstag in 11,67 s Vorlaufsiebter und erreichte in der Gesamtwertung Platz 20.

Am Folgetag durfte David auch über die von ihm weit mehr geliebten 200m ran und belegte bei ganz starker Konkurrenz am Ende in 23,75 s Platz 24.

Im weiteren Saisonverlauf näherte sich David insbesondere über die 100m immer näher der Qualifikationsnorm für die süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt (11,40 s) an. Am nächsten kam er dieser Norm beim Stadionsportfest in Stuttgart, als er die 100m in 11,43s lief. Leider hat es am Ende nicht ganz gereicht, aber das Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit ist in dieser Saison nicht nur bei ihm, sondern bei vielen unserer Athleten/Innen stark gewachsen und wir sind alle sehr optimistisch,  mit einer guten und intensiven Wintervorbereitung dann auf einem nochmals deutlich erhöhten Leistungsniveau in die kommende Bahn-Saison starten zu können.

10.08.2017 

Rainer Kienzle

Love me, Spender!

Nein, dies ist kein SPAM, der uns „durchgerutscht“ ist, sondern ein hoffnungsvoller Versuch des Ensinger Spendenmarathon-Teams, quasi im Endspurt noch den einen oder anderen Euro aus der Region für das von uns im Rahmen der Aktion „Laufen mit Herz“ beim diesjährigen 35. Baden-Marathon in Karlsruhe unterstützte Projekt herauszulocken!

Denn die gute Nachricht ist: Spenden für diese Aktion geht noch bis Ende September, obwohl der Marathon bereits am 17. September 2017 über die Bühne gegangen ist!

Worum geht es?

Das sechsköpfige Halbmarathon-Laufteam vom TSV Ensingen unterstützt  das Projekt „Kinderhilfe Harambee e.V.“ in Nairobi/Kenia auf Anregung und  mit tatkräftiger Organisation von Alicia Bausch, die ihren Vater Albrecht und fünf weitere Starter des TSV Ensingen zum Laufen und Spenden gewonnen hat.

Mehr zu dem unterstützten Projekt „Kinderhilfe Harambee e.V.“ in Nairobi/Kenia ist wiederum auf der Seite des Baden-Marathons/ „Laufen mit Herz“ konkret  hier zu finden!

Auch die Vaihinger Kreiszeitung hat uns freundlicherweise mit einem Artikel Aufmerksamkeit verschafft (Bericht VKZ bzw. als vollständiger Artikel für nicht Abonnenten)

Was hat nicht gut funktioniert (bis jetzt!)?

Wir haben unser Spendenziel von 1000 € bisher nur zur Hälfte erreicht und deshalb bei unserem, wegen des sportlichen Erfolges, glücklichen Zusammentreffen hinter der Ziellinie gemeinsam festgestellt: Da ist noch Luft nach oben!

Und daher: Wir freuen uns weiter über Ihre/Eure Spende! Das geht ganz einfach über diese Seite von „Laufen mit Herz“ und: Spenden im Dezember kann jeder, im September ist das richtig „cool“!

Immer noch nicht überzeugt?

Dann müssen wir wohl auch mit Bildern vom Baden-Marathon werben und die Riege der (zugegebener Maßen nicht mehr ganz taufrischen) männlichen Teilnehmer um unseren Marathon-Engel Helena erweitern! Neugierig? Hier gibt’s was zu sehen:

Zu den sportlichen Ergebnissen:

Wir freuen uns über eine beachtliche Teamleistung, die uns in der Mannschaftswertung die Plätze 53 (Jens , Heinz, Rainer)  bzw. 121 (Klaus, Albrecht, Thomas) von insgesamt 177 männlichen Teams  einbrachte.

Einzelergebnisse des Halbmarathons ebenfalls in den offiziellen Ergebnislisten (am besten nach „TSV Ensingen“ suchen!).

Wenn wir jetzt noch das Spendenziel mit Deiner/Ihrer Hilfe erreichen, sind wir über glücklich! Fassen Sie sich ein Herz für „Laufen mit Herz“!

Vielen Dank!

 

Maientag 2017 – Lauftreff schenkt dem OB eine neue 400-Meter-Bahn

Zahlenmäßig war der Lauftreff innerhalb der TSV-Gruppe beim diesjährigen Maientag besonders stark vertreten und das hatte auch einen guten Grund: Mit einem speziell für den Maientag angefertigten Plakat haben wir auf unterhaltsam-ironische Art und Weise erneut auf die traurige Tatsache hingewiesen, dass die Stadt Vaihingen/Enz nach wie vor über keine leichtathletiktaugliche Sportanlage verfügt. Dies schränkt die Trainingsbedingungen für uns, die anderen Leichtathletikvereine sowie die Schülerinnen und Schüler in unserer Stadt massiv ein. Ein Armutszeugnis für eine bald 30.000 Einwohner zählende Stadt. Damit dies dem OB bewußt bleibt und schnellstmöglich Abhilfe geschaffen wird, überreichten wir ihm in der Gottesdienstpause des Umzuges persönlich eine von unseren Jugendlichen selbstgebackene 400m-Bahn aus Lebkuchenteig!

Lauftreff + CORE: Trainingszeiten Sommer 2017

1. Jugend:
Da das Trainerteam ebenfalls Urlaub macht, ist bis zum 20.08. trainingsfrei. Das erste Jugendtraining nach den Ferien findet am Montag, den 21.08. statt. Details zur Uhrzeit und zum Trainingsinhalt erfolgen kurz vorher per Whatsapp!

2. Aktive:
Da das Jugendtraining ausfällt, findet bis einschließlich 20.08. weder das Mittwochs- noch das Samstagstraining statt. Erstes Mittwochstraining dann wieder am 23.08. um 18:45 Uhr, Treffpunkt Sporthalle.

Der Montagslauftreff findet wie gewohnt statt. Treffpunkt um 19:15 Uhr an der Sporthalle!

3. CORE-Training:
Da die Sporthalle während der Schulferien geschlossen ist, findet in den kommenden vier Wochen kein CORE-Training statt. Erstes CORE-Training nach den Ferien dann am Montag, den 28.08. um 18:15 Uhr auf dem unteren Sportplatz. Am 4.9. findet das CORE-Training ebenfalls auf dem unteren Sportplatz statt. Erstes CORE-Training in der Sporthalle dann wieder am Montag, den 11.09.2017.